Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Reifenprofiltiefe bei Autoreifen messen

Wann haben Sie das letzte Mal das Profil Ihrer Reifen überprüft? Denn ob es an der Zeit ist, einen Satz neuer Reifen aufzuziehen, entscheidet sich letztlich an der Profiltiefe. Doch was hat es damit auf sich und wie kann mit sie überprüfen? Hier können Sie lesen, wie Sie mit einem ganz einfachen Test selbst herausfinden, ob Ihre Reifen noch über genug Profil verfügen und warum es überhaupt eine Minimaltiefe gibt.

Reifenprofiltiefe gleich Fahrsicherheit


Gesetzlich vorgeschrieben ist nämlich eine Mindestprofiltiefe von 1,6 mm. Doch was für den Straßenverkehr ausreichend erscheint, ist nicht unbedingt empfehlenswert, denn bei geringerer Profiltiefe verringert sich auch die Traktion, also die Fähigkeit die Kraft des Motors über die Reifen auf der Straße umzusetzen. Mit zunehmender Abnutzung verlieren Reifen an Straßenhaftung, wodurch sich auch die Rutschgefahr erhöht. Das heißt also, dass das Reifenprofil nicht nur die Traktion erhöht, sondern auch die Fahrsicherheit. Der ADAC empfiehlt daher auch deutlich mehr Profil als 1,6 mm:
Bei Sommerreifen 3 mm und bei Winterreifen 4 mm.

Wie messe ich die Reifenprofiltiefe?


Wenn Sie sichergehen wollen, dass die Profiltiefe Ihrer Reifen ausreicht oder besser als nur ausreichend ist, können Sie die Profiltiefe problemlos selbst überprüfen. Dafür nehmen Sie einfach eine Ein-Euro-Münze zur Hand. Der Rand einer Ein-Euro-Münze ist 3 mm breit, entspricht damit also exakt der ADAC-Empfehlung für Sommerreifen. Wenn man die Münze also in das Reifenprofil steckt und der Münzrand vollständig im Profil des Reifens verschwindet, entspricht das Profil des Reifens der Empfehlung des ADAC. Diesen Test führen Sie aber nicht nur an einer Stelle aus, sondern sowohl am Innen- und Außenrand des Reifens als auch in der Reifenmitte. Dies wiederholen Sie an verschiedenen Stellen verteilt um den Reifen herum. So vermeiden Sie, dass Sie eine besonders abgenutzte Stelle übersehen. Sollte Ihr Reifen an gewissen Stellen stärker abgenutzt sein als an anderen, kann das z.B. auf einen falschen Reifendruck hinweisen. Wenden Sie sich bei Fragen und Problemen zu diesem Thema gern an Ihren nächsten Premio-Partner vor Ort.